Baumpflanzung Bad Vilbel2018-12-04T14:45:32+00:00

Erste hassia-Baumpflanzung am 02.11.2018 in Bad Vilbel

Zum zehnjährigen Klimaschutz-Jubiläum schenkt hassia zehn hessischen Städten je zehn Bäume. Zum Auftakt wurden in Bad Vilbel die ersten zehn Apfelbäume für die Streuobstwiese vor dem Rathaus gepflanzt. Sie sind Teil der großen Bad Vilbeler Baumpflanzaktion für den Hessentag 2020.

Dass der Klimaschutz auch weiterhin starke Wurzeln schlägt, wird zum Jubiläum des zehnjährigen hassia Klima-Engagements mit einem besonderen Zeichen in der Region sichtbar gemacht:

hassia schenkt zehn hessischen Städten jeweils zehn Bäume – jeder einzelne ein Beitrag zu einem gesunden Mikroklima. Den allerersten Baum brachten Hassia Geschäftsführer Dirk Hinkel und der Erste Stadtrat Sebastian Wysocki am Freitag den 02. November auf der Streuobstwiese vor dem Rathaus in Bad Vilbel-Dortelweil in die Erde. Zehn Apfelbäume aus den alten Sorten Rheinischer Bohnapfel, Brettacher und Schöner von Boskoop werden hier nun wachsen.

„Unser Ziel ist es, bis zum Hessentag 3.400 Bäume in der Stadt zu pflanzen, das wäre dann pro zehn Einwohner jeweils ein Baum. Damit möchten wir nicht nur zur CO2-Neutralität des Hessentags beitragen, sondern auch eine nachhaltig und bleibende Hessentags-Erinnerung gestalten“, erläutert Sebastian Wysocki die städtische Aktion, bei welcher am 03. November die ersten 1.000 Bäume an Privatpersonen, die einen Baum bestellt haben, ausgegeben wurden.

Weil alle 3.400 Bäume für den Hessentag einen Paten haben, übertrug hassia die Patenschaft für die zehn Apfelbäume an die Bad Vilbeler Kita „Wirbelwind“ in der nahegelegenen Falkenstraße. Einige kleine Helfer waren bei der Pflanzaktion mit dabei und haben kräftig mitgeholfen.

„Wir hoffen, die Kinder werden Spaß dabeihaben, hier in der intakten Natur einer Streuobstwiese mitzuerleben, wie die Bäume wachsen, wie Insekten hier ihre Nahrung finden und wie aus den Blüten übers Jahr Früchte werden, die sie natürlich ernten dürfen“, so Dirk Hinkel.