Achte hassia-Baumpflanzung am 06.11.2019 in Fulda

Station 8 der hassia Baumpflanz-Aktion „Baumstark für Hessen“ war die Stadt Fulda. Hier wurden zehn hochstämmige Winterlinden von hassia gespendet und am Radweg zwischen Haimbach und Maberzell gepflanzt. „Mit der Aktion ‚Baumstark für Hessen: zehn Bäume für zehn Städte möchte hassia auch in Fulda ihr Klimaschutz-Engagement in der hessischen Heimat stärker sichtbar machen“, erklärt hassia-Markenmanagerin Corinna Fuchs, die gemeinsam mit Fuldas Stadtbaurat Daniel Schreiner die zehnte Winterlinde in die Erde brachte. Insgesamt wurden im Rahmen des hassia-Klimaschutzengagements im Raum Fulda bereits mehr als 15.700 Bäume gepflanzt.

Von links: Mitarbeiter, Firma Reuss Garten und Landschaftsbau; Dieter Klüh, Ortsvorsteher Maberzell; Philipp Reuss; hassia-Markenmanagerin Corinna Fuchs; Daniel Schreiner, Stadtbaurat und Magistratsmitglied der Stadt Fulda; Dorothea Hergott, Stadtplanungsamt – Klimaschutzmanagement; Manfred Belle, Ortsvorsteher Haimbach; Stefan Retter, Amtsleiter für Grünflächen und Stadtservice; Johannes Kömpel, Gärtnermeister des städtischen Grünflächenamts

Baumstarkes Geschenk: 15.700 + 10
Die zehn Bäume sind ein Geschenk von hassia, dem hessischen Mineralwasser. Seit 2008 spendet die Marke im Rahmen ihres Klimaschutzengagements Bäume für Waldaufforstungen, insgesamt schon über 1,2 Millionen in Deutschland und weltweit. „Diesen Klimaschutz wollen wir noch stärker in der Heimat sichtbar machen. Dafür pflanzen wir unter dem Motto ‚Baumstark für Hessen‘ in zehn hessischen Städten jeweils zehn Wunschbäume als Beitrag für einen gesunden Baumbestand und ein grünes Stadtbild“, erklärt die Pressesprecherin der Hassia Mineralquellen Sibylle Trautmann.

hassia Markenmanagerin Corinna Fuchs, Daniel Schreiner, Stadtbaurat und Magistratsmitglied der Stadt Fulda

Gut gerüstet gegen Trockenheit
Die neuen Winterlinden am Radweg können künftig mit ihren breiten Kronen gut Schatten spenden. Sie sind außerdem sehr anpassungsfähig und robust, auch gegen Trockenheit. „Solche widerstandsfähigen Bäume werden angesichts des Klimawandels dringend gebraucht, um den Baumbestand der Stadt zu stärken“, bestätigte Stadtbaurat Daniel Schreiner: „Aktuell stehen in der Stadt Fulda 21.400 Bäume. Durch Trockenheit und Schädlingsbefall müssen wir immer wieder Bäume entfernen. Die Ausfälle wollen wir natürlich kompensieren und darüber hinaus den Bestand kontinuierlich vergrößern, im Schnitt durch jährlich circa 150 Baumpflanzungen. Dafür sind Spenden wie von hassia sehr willkommen.“