Baumpflanzung Wiesbaden2018-11-20T09:10:21+00:00

Zweite hassia-Baumpflanzung
am 15.11.2018 in Wiesbaden

Station 2 der hassia Baumpflanz-Aktion „Baumstark für Hessen“ war die Landeshauptstadt Wiesbaden. Hier wurden 10 hochstämmige Bäume von Hassia gespendet und rund um das beliebte Ausflugsziel Jagdschloss Platte gepflanzt. Hassia Geschäftsführer Marketing Stefan Müller und Andreas Kowol, Stadtrat Umwelt, Grünflächen und Verkehr brachten gemeinsam mit Gabriele Wolter, Leiterin des Grünflächen-Amtes einen Bergahorn in die Erde. „Als Unternehmen, dessen Kernprodukt natürliches Mineralwasser aus unserer Region ist, liegt uns der Erhalt und Schutz einer intakten Natur am Herzen. Jeder neue Baum leistet einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden Mikroklima“, begründete Stefan Müller das Engagement.
7 Bergahornbäume wachsen jetzt an der Allee unterhalb des Jagdschlosses und 3 Edelkastanien wurden als Schattenspender auf einer angrenzenden Wiese mit Spielplatz gepflanzt. Die Baumarten wurden vom Grünflächenamt der Stadt Wiesbaden ausgewählt.

Die Hassia Pflanzaktion war auch gleichzeitig der offizielle Auftakt für die Pflanzsaison im Wiesbadener Stadtwald. Dabei legt man in Wiesbaden im Sinne des Klimaschutzes Wert auf eine nachhaltige Re-Bestockung des Waldes. Beim Waldbau geht es um „Vielfalt statt Einfalt“, deshalb wurden auch für diese Pflanzung besonders trocken-resistente Baumarten wie Bergahorn und Walnuss ausgewählt, die z.B. auch nicht anfällig für Borkenkäferbefall sind. Wie auch Eichen sind Ahorn und Walnuss mit ihren tiefen Wurzeln bei großer und anhaltender Hitze wie in diesem Sommer, in der Lage, genug Feuchtigkeit aus dem Erdreich zu ziehen und helfen damit den Wald als ein intaktes Biotop zu sichern. Denn dies ist wiederum Voraussetzung für ausreichend Grundwasser. Ein gesunder Wald bindet Feuchtigkeit und leitet Niederschläge auf optimale Weise durch die Gesteinsschichten im Boden bis ins Grundwasser. Der Wald filtert das Wasser und sorgt so für eine gute Wasserqualität.

Die ausgewählten Baumarten sind einheimische Arten, sie sind zwar pflegebedürftig, sorgen aber langfristig mit für die nötige Artenvielfalt im Wiesbadener Stadtwald.

Von links: Stadt Wiesbaden – Revierleiter Matthias Lemcke, Gabriele Wolter Leiterin des Grünflächenamt, Andreas Kowol Stadtrat Umwelt, Hassia Gruppe – Stefan Müller Geschäftsführer Marketing.